Stress erfolgreich abbauen – meine Strategien für mehr Entspannung

https://transitionsblog.de

Stress kennst du bestimmt auch! Das Netz ist voll mit Strategien, wie Stress abgebaut werden kann. Nachhaltigkeit bedeutet auch, sorgsam mit den eigenen Ressourcen umzugehen. Hier beschreibe ich die Strategien, die mir geholfen haben wieder zu mehr Entspannung im Alltag zu kommen.

Stress – das Hamsterrad im Kopf

Mit dem Beginn meiner Selbstständigkeit kamen Schritt für Schritt die Schattenseiten dieser Freiheit: die Arbeit verfolgt mich in jede Ecke meines Lebens. Es gibt keinen wirklichen Feierabend, und auch keinen wirklichen Urlaub. Immer ist da der Gedanke: Ich könnte noch schnell diese Kleinigkeit am Computer erledigen.

Natürlich gibt es auch viele schöne Seiten, der eigene Chef zu sein. Aber die professionelle Trennung zwischen Job und Privatleben ist hin. Und so hatte ich oft das Gefühl, immer unter Strom zu stehen, nie richtig abschalten zu können.

Stressabbau – Taugen diese Entspannungsstragegien?

Viele Tipps im Internet habe ich ausprobiert, um endlich wieder mehr Entspannung in meinen Alltag zu bringen. Viele dieser Methoden der Stressbewältigung waren jedoch überhaupt nicht mein Fall. Bevor ich die Strategien für Stressabbau beschreibe die mir helfen, hier erst einmal mein Weg durch die vielen Tipps, die bei mir ins Leere liefen. Die Klassiker davon waren:

Disziplin bei den Arbeitszeit

Pausen planen und pünktlich Schluss machen. Dies hat bei mir überhaupt nicht geklappt. Das liegt vielleicht auch an meinem Alltag mit schwer planbarer Struktur, unregelmäßigen Schlafenszeiten und hin und wieder Nachtarbeit. Trotz mehrfacher Versuche habe ich es aufgegeben, stoische Disziplin an meine Arbeitszeiten zu stellen.

Meditation und Autogenes Training

Vielleicht war das auch der Grund, warum Autogenes Training und Meditation dann auch nicht mein Fall war. Während der drei Kurse, die ich dafür besucht hatte, hat es so mittelprächtig geklappt. Aber sobald die Kurse vorbei waren, hat es der innere Schweinehund anschließend verhindert, dass diese Entspannungsmethoden Teil meines Alltags wurde.

Meine erfolgreichen Strategien für den Stressabbau

Wenn ich über die Jahre zurückschaue, gab es zwei Blöcke von Maßnahmen, die sehr viel mehr Entspannung in mein Leben gebracht haben. Das sind zum Einen Methoden, um mich besser im Alltag zu organisieren. Das betrifft den Bereich Zeitmanagement und Arbeitsorganisation. Zum Anderen sind es die Dinge, die mir aktiv helfen Stress abzubauen.

Weniger Stress durch besseres Zeitmanagement

Begeistert hat mich damals das Buch von David Allan Wie ich Dinge geregelt kriege – Selbstmanagement für den Alltag*. Darin erklärt er sehr anschaulich, mit welchen Tipps die anfallende Arbeit in kleinen Stücken abzuarbeiten. Es ist ein Blumenstrauß an Methoden, von denen ich mir die schönsten Blumen herausgepickt habe. Allen voran die Art und Weise, wie ich meine ToDo-Listen führe. Ich habe da wirklich mehrere Verfahren ausprobiert, aber der Ansatz von David Allan ist bei mir hängen geblieben. Etwas, was auch heute noch Teil meines Selbstmanagement ist.

David Allen: "Wie ich Dinge geregelt Kriege. Selbstmanagement für den Alltag"
David Allen: „Wie ich Dinge geregelt Kriege. Selbstmanagement für den Alltag“

Dazu gehört auch von Zeit zu Zeit alle, wirklich alle offenen Aufgaben und Probleme auf einem Zettel niederzuschreiben, die mich in meiner Freizeit verfolgen. Auch die Verteilung von Prioritäten auf meinen ToDo-Listen zeigt mir dann, dass trotz vieler Punkte, erst einmal nur die wichtig sind, die auch wirklich wichtig sind. Prioritäten setzen! So schrumpft ein unüberschaubarer Berg an Aufgaben nach und nach auf handhabbares Maß zusammen. Die wichtigen Aufgaben stechen heraus und konkurrieren nicht mehr mit den kleinen Dingen, die trotzdem für viel Ballast sorgen.

Entspannung im Alltag – so klappt mein Stressabbau

Doch was hat jetzt bei mir gut funktioniert? Dies lässt sich schnell auf diese drei Punkte eindampfen:

Entspannung in der Natur – Hängematte gegen Stress

Das klingt jetzt vielleicht nicht wie eine gängige Strategie gegen Stressbewältigung – führt aber bei mir immer wieder zum Erfolg. Dass Natur gut tut, da ist sich sogar die Wissenschaft darüber einig. Besonders die kleinen Kurz-Tripps in den nächsten Wald. Die Freaks nennen so etwas Mikroabenteuer.

Stressabbau in der Natur - Abhängen in der Outdoor-Hängematte
Stressabbau in der Natur – Abhängen in der Outdoor-Hängematte

Da reichen auch schon ein paar Stunden, um einmal die Seele kurz zu erden. Ich habe mir dafür eine Outdoor-Hängematte gekauft. Diese ist klein, leicht und immer in meinem Rucksack mit dabei. Ich suche mir eine ruhige Stelle, hänge die Hängematte auf und versinke dann in ihr. Der Blick in die Baumkronen und das Treiben der Wolken ist für mich die ideale Entspannung. Ein wenig dösen, ein kurzes Nickerchen – mehr braucht es nicht. Anschließend noch einen Kaffee vom Campingkocher und ich fühle mich wieder geerdet.

Sport ist Mord – oder nicht?

Da das mit dem Sport, Meditation oder was-auch-immer allein zu hause bei mir nicht geklappt hat, habe ich mir andere Leute gesucht. Entweder ein organisierter Kurs oder regelmäßige Squash-Treffen mit Freunden. Die Art des Sports ist eigentlich egal. Hauptsache es macht Spaß. Das regelmäßige Auspowern hat bei mir zwei Effekte: der Kopf kann in dieser Zeit total abschalten und die körperliche Beanspruchung führt zu einem Gefühlshoch. Dies zusammen mit netten Menschen zu teile kommt da noch einmal als Bonus dazu.

Digital Detox

Bei Digital Detox geht es darum, Ablenkungen und Zeitdiebe durch digitale Medien unter Kontrolle zu bringen. Am Arbeitsplatz, das Smartphone in der Tasche oder das Abhängen vor dem Computer in der Freizeit – überall habe ich die Möglichkeit, mich mit andere Auszutauschen. Was meisten sehr unterhaltsam und praktisch ist, ist aber auch ein unglaublicher Zeitfresser. Zeit, die auch für chillige Momente genutzt werden könnte. Wie mein Digital Detox genau funktioniert, habe ich in dem Artikel Digital Detox – 5 Tipps, um wieder die Kontrolle zu bekommen beschrieben.

[Links mit * = Affiliate Links]


ähnliche Artikel zu Stressabbau

Ein Gedanke zu „Stress erfolgreich abbauen – meine Strategien für mehr Entspannung“

  1. vielen Dank für die Strategien zum Entspannung und Stressabbau! Das Bild mit der Hängematte fand ich besonders schön – darin in dieser Umgebung kann man natürlich schnell entspannen 🙂
    Besseres Zeitmanagement für mehr Zeit für sich ist natürlich hilfreich – leider klappt das bei mir nicht so gut.
    Was mir hilft sind je nach Zeit 5-30 Minuten Yoga mit Meditationsmusik oder auch einfach nur hinsetzen und bei dieser Meditationsmusik „runter kommen“ – bei klappt das immer sehr schnell – vielleicht hilft es Euch ja auch 🙂
    LG Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.