Wochenkalender für Ziele zum Ausdrucken

Wochenkalender für Ziele zum Ausdrucken

Dieser Wochenkalender für Ziele zum Ausdrucken hilft dir bei der Erreichung deiner Ziele. Im Fokus der Planung stehen deine Wochenziele und die Zwischenziele für jeden einzelnen Tag.

Lange Zeit habe ich mit diversen ToDo-Listen experimentiert oder mir meine Ziele im Terminkalender notiert. Mit beiden Varianten war ich aber unglücklich und habe mir deswegen jetzt einen separaten Kalender für Ziele zum Ausdrucken erstellt.

Wozu ein eigener Wochenkalender für Ziele?

Das Problem mit den normalen Kalendern ist der Fokus vom Layout. Ein normaler Kalender oder die Kalender-Apps für das Smartphone sind für das Festhalten von Terminen und Fristen gemacht. Dementsprechend ist der Tag in Stunden eingeteilt und jeder Termin wird einer konkreten Zeit zugeordnet. Es ist aber oftmals gar nicht so leicht ein Ziel zu einer bestimmten Uhrzeit zu erreichen oder vorher zu wissen, als wie komplex sich ein Ziel während der Bearbeitung herausstellt. Stress und Frust über nicht erreichte Ziele sind die Folge.

Im Unterschied dazu steht bei einem Ziele-Kalender die jeweiligen Tagesziele oder Wochenziele im Mittelpunkt.

Klare Trennung zwischen Terminen und Zielen

In einem normalen Kalender gehen die Ziele oft im Tagesgeschehen unter. Viele Ziele erfordern die Einteilung in kleine Zwischenziele. Dies hat mehrere Vorteile:

  • Zwischenziele unterteile großen Ziele in kleine, übersichtliche Aufgabenblöcke deren Bearbeitung in die Wochenplanung integriert werden kann
  • dadurch wird die Komplexität von einem großen, abstrakten Ziel sichtbar gemacht
  • die Erreichung von Zwischenzielen ermöglicht die Übersicht über den Gesamtfortschritt

Der Wochenkalender für Ziele zum Ausdrucken folgt mit seinem Layout genau dieser Strategie: Komplexe Ziele werden in kleine Stücke unterteilt und dann bearbeitet. Ein Terminkalender kann dann für die Erfassung von kleinen konkreten Aufgabenblöcken in zeitlich klar festgelegten Zeitfenstern genutzt werden.

Von Wochenzielen zu Tageszielen

Beim Ziele-Kalender werden im oberen Bereich sechs Ziele definiert. Jeweils drei Arbeitsziele und drei Ziele für die persönliche Entwicklung. Diese Ziele sollen nach dem SMART-Konzept erstellt werden, das steht für:

  • S – Spezifisch: Ziele sollen so genau wie möglich definiert werden
  • M – Messbar: Anhand welcher Kriterien legst du die Zielerreichung fest?
  • A – Attraktiv: Wähle dir ein Ziel, dessen Erreichung für dich wichtig ist oder idealerweise sogar Spaß macht
  • R – Realistisch: das Ziel sollte in der dir zur Verfügung stehende Zeit auch erreichbar sein
  • T – Terminiert: es ist klar festgelegt, zu welchem Zeitpunkt Ziele und Zwischenziele erreicht werden

Anhand der SMART-Methode werden Zwischenziele definiert und dann den jeweiligen Tagen zugeordnet. Pro Tag wird dabei die Erreichung von maximal vier Zwischenzielen im Kalender ermöglicht. Ob dies wirklich immer vier Zwischenziele sind, ist von der zur Verfügung stehenden Zeit abhängig.

Persönliche Ziele und Arbeitsziele

Der Ziele-Kalender soll ganz bewusst ein nachhaltiger Kalender sein. Ganz bewusst werden auch persönliche Ziele verfolgt. Dadurch soll die persönliche Entwicklung (unabhängig von Lohnarbeit) und die Work-Life-Ballance gefördert werden.

Es geht nicht um Selbstoptimierung, sondern um ein gesundes Gleichgewicht aus Arbeit und Spaß am Leben. Auch das ist Teil einer nachhaltigen Zielplanung.

Kopf, Herz und Hand

Die Zieldimensionen Kopf, Herz und Hand gehen auf den Vordenker der späteren Reformpädagogik Johann Heinrich Pestalozzi (*1746 – 1827) zurück. In seiner ganzheitlichen Bildungstheorie löst er sich von dem ausschließlichen Fokus auf Faktenwissen und betrachtet auch die anderen Bereiche, die für ein selbstständiges Handeln und Denken sowie für den kooperativen Austausch mit anderen notwendig sind.

Ziele für die Arbeit und die persönliche Entwicklung
Ziele für die Arbeit und die persönliche Entwicklung
  • Kopf: intellektuelle Fähigkeiten (z.B. Ein bestimmtes Fachbuch lesen, Übungen zum Lernen einer Fremdsprache machen oder sich einen eigenen Standpunkt in einem Konfliktthema erarbeiten)
  • Herz: Liebe und Vertrauen (z.B. Beziehungen zu Familie, Freunden und Nachbarschaft pflegen)
  • Hand: physische Fertigkeiten (sich Ziele für Sport, handwerkliche Tätigkeiten oder Hobbys setzen)

Ich finde einen ganzheitlichen Ansatz sehr wichtig. In normalen Kalender werden diese Bereiche nicht extra unterschieden und werden deswegen oft vergessen.

Tägliche Arbeitsziele

In diesem Bereich sind jeweils vier Arbeitsziele für jeden Tag vorgesehen. Bei einem Arbeitstag von acht Stunden macht das 1,5 Stunden pro Ziel mit jeweils einer halben Stunde Pause. Viel länger sollte das Erreichen von einem Zwischenziel meiner Einschätzung nach auch nicht dauern. Ansonsten muss das Zwischenziel in weitere Teilziele unterteilt werden. Erfahrungsgemäß schaffe ich auch nicht immer alle Tagesziele und erreiche sie dann erst am darauf folgenden Tag. Deswegen lasse ich ein Tagesziel frei, um einen Puffer für unvorhersehbare Ereignisse zu haben.

ToDo-Liste für die nächsten Wochen

Für neue Aufgaben ist der ToDo-Bereich gedacht. Diese Aufgaben werden einfach nebenher abgearbeitet oder werden in den folgenden Woche als Wochen- oder Tagesziele eingeplant. Alle losen Enden im Kopf finden dort einen Platz, um den Kopf frei für die wichtigen Dinge frei zu halten.

Belohnung für erreichte Ziele setzen!

Als Belohnung für das Erreichen aller Wochenziele gibt es ganz unten ein eigenes Feld. Suche dir eine Sache oder Tätigkeit aus mit der du dich für eine produktive Woche belohnen kannst. Solltest du deine Wochenziele an mehreren Wochen nicht erreichen, dann stimmt etwas mit deiner Zielformulierung nicht. Besonders das R (realistische Zielsetzung) im SMART-Konzept erfordert Feingefühl und Erfahrung. Versuche in diesem Fall leichter erreichbare Ziele zu setzen oder plane mehr Bearbeitungszeit für die Ziele ein.

Was macht den Ziele-Kalender zu einem nachhaltigen Kalender?

Dieser Kalender ist explizit als Wochenkalender für Ziele zum Ausdrucken gedacht. Dafür benutze ich bereits einseitig bedrucktes Papier, welches ich für spontane Notizen oder Skizzen immer griffbereit habe. So wird auch dir freie Rückseite genutzt. Prinzipiell formuliere gerne meine Ziele auf Papier und nutze dafür einen Ringbuch mit Blättern im A5-Format.

Das Ringbuch mit 6-Loch Bindung* passt genau für eine halbe DIN-A4-Seite

Der Wochenkalender für Ziele zum Ausdrucken ist auch absichtlich klar und minimalistisch gehalten. Keine Hintergrundbilder, kein Schnörkel und ohne Farben. So bleibt der Fokus beim Wesentlichen: deine Ziele!

Auch im Sinne der Nachhaltigkeit ist das Definieren von Zielen mit Fokus auf die Work-Life-Ballance. Stress darf hin und wieder sein, sollte sich aber nie zu präsent im Alltag werden. Hier schaue ich auch immer auf die Dinge, die mir gut tun wie z.B. Stressabbau durch Entspannung abbauen – dies kann auch eines der Wochenziele im Bereich persönliche Ziele sein.

Druckvorlage: Wochenkalender für Ziele zum Ausdrucken

Hier findest du den Wochenkalender für Ziele zum Ausdrucken. Einfach runterladen, ausdrucken und Ziele eintragen!

Druckvorlage Wochenkalender zum Ausdrucken (ODT)

Jedes Mal wenn ich ein Zwischenziel mit dem Kugelschreiber auf dem Kalender abhaken kann, erfüllt mich das mit Freude. Außerdem habe ich am Ende des Jahres einen Überblick über mein Schaffen in den letzten 52 Wochen.

Ich hoffe, dir geht es genauso!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert