Brennnesseln essen: 5 vegane Rezepte und Wirkung dieses Heilkrauts

Frisch geerntete Brennnesseln für vegane Rezepte

Brennnesseln lassen sich fast überall finden. Viele sehen es als lästiges Unkraut. Doch die Brennnessel ist aufgrund ihrer Inhaltsstoffe ein Allround-Talent für eine gesunde Ernährung mit vielfältigen Rezepten und Zubereitungsarten.

Gesunde Inhaltsstoffe der Brennnessel

Über die gesunde Wirkung der Brennnessel lässt sich viel berichten. In dem Artikel Brennnessel – Warum nicht auf das Superfood verzichten solltest habe ich die gesunden Inhaltsstoffe und deren Wirkung beschrieben. Diese 3 Fakten der Brennnessel bei der Ernährung stechen heraus:

  • Brennnesselpulver hat 70-mal mehr Vitamin C als frische Äpfel
  • es hat 13-mal mehr Eisen als Kopfsalat
  • 4-mal so viel Proteine im Vergleich zu Eiern
Sieht unangenehm aus aber in der Brennnessel stecken viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamin A, B und C, Eisen und ganz viele pflanzliche Proteine
Sieht unangenehm aus aber in der Brennnessel stecken viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamin A, B und C, Eisen und ganz viele pflanzliche Proteine

Weiterhin steckt in den Blättern der Brennnessel viel Vitamin A (Beta Carotin) und Vitamin B3 (Niacin). Als Heilkraut werden alle Teile der Pflanze verwendet. Jedoch werden bei den folgenden Rezepten hauptsächlich die Triebspitzen mit den ersten Blattpaaren und die Samenstände der Brennnessel verwendet.

Tipps für das Ernten der Brennnesseln

Ich ernte die Brennnesseln mit einfachen gummierten Gartenhandschuhen. Entweder die ersten 2-3 Blattpaare an der Spitze abschneiden oder notfalls abreißen. Anschließend in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen. Danach schlage ich die Brennesseln in ein Geschirrtuch ein und knete sie durch. Nach dieser Prozedur sind alle Brennhaare zerstört und die Brennnesseln lassen sich auch ohne Handschuhe weiter verarbeiten.

Mit Gartenhandschuhe können die Brennnesseln problemlos für die Rezepte geerntet werden.
Mit Gartenhandschuhe können die Brennnesseln problemlos für die Rezepte geerntet werden.

5 Vegane Rezepte: so vielseitig lassen sich Brennnesseln zubereiten und essen

Für alle folgenden Rezepte kann man die Blätter der Brennnessel draußen frisch ernten. Sie wachsen fast ganzjährig, selbst im Winter. Brennnesselsamen können im September geerntet werden. Ansonsten gibt es sie auch getrocknet als Brennneslsamen* zu kaufen. Wem die Brennnessel geschmacklich nicht bekommt, kann auch mit Brennnesselöl* von den gesunden Inhaltsstoffen profitiere.

Rezepte für einen Brennnessel-Smoothie

Zutaten für einen Brennnessel-Smoothie:

  • eine handvoll Brennnesselblätter
  • 2 Teelöffel getrocknete Brennnesselsamen*
  • ein Apfel
  • eine halbe Banane

Alle Zutaten in einem Mixer pürieren bis die gewünschte Smoothie-Konsistenz erreicht ist. Gegebenenfalls mit Wasser oder Hafermilch noch hinzugeben. Bei Smoothies mit Brennnesseln sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Möglich ist was einem schmeckt.

Brennnesselpesto

Zutaten für ein Glas:

  • 200g Brennnesselblätter
  • 100ml Olivenöl
  • 20g Sonnenblumenkerne
  • 20g Walnüsse
  • etwas Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Salz

Zuerst werden die Walnüsse und die Sonnenblumenkerne in der Pfanne angeröstet. Anschließend alle Zutaten zusammen mit einem Pürierstab oder Mixer zerkleinern bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Pesto sollte immer gekühlt werden bis das Glas aufgebraucht ist. Mehrere Gläser Brennnesselpesto besser einfrieren und erst vor dem Verzehr auftauen.

Brennnesselspinat

Zutaten für 2 Personen:

  • 250g frische Brennnesselblätter
  • eine halbe Zwiebel
  • Olivenöl
  • 4 Esslöffel Weizenmehl

10 Minuten die Brennnesseln in einem Topf mit ein wenig Wasser dünsten. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne anbraten. Anschließend mit dem Öl und dem Mehl eine Mehlschwitze in der Pfanne anrühren und mit dem Brennnesselwasser aus dem Topf die Mehlschwitze bis zu einer Soße verdünnen. Nun können die Brennnesselblätter, Zwiebeln und die Soße mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.

Brennnesselsuppe

Zutaten für 2 Personen:

  • 200g frische Brennnesselblätter
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gemüsebrühe für einen Liter Wasser
  • Salz, Pfeffer und Muskat zum würzen

Gewürfelte Zwiebeln in der Pfanne glasig anbraten und dann in der Pfanne zusammen mit den gewürfelten Kartoffeln, dem gehackten Knoblauch und einem Liter Gemüsebrühe köcheln lassen. Anschließend die geschnittenen Brennnesselblätter dazugeben und warten, bis die Kartoffeln weich gekocht sind. Jetzt noch würzen und fertig ist die Suppe. Wer es cremig mag kann die Suppe noch mit einem Pürierstab pürieren

Brennnesselbratlinge

  • 100g Haferflocken
  • 200g in Streifen geschnittene Brennnesselblätter
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch- und Paprikapulver

Die Möhre muss fein geraspelt werden und wird zusammen mit der gewürfelten Zwiebel, den Haferflocken und den Brennnesselblättern in eine Schüssel gegeben. Anschließend wird ca. 100ml heißes Wasser hinzugegeben. Wenn sich die Haferflocken vollgesaugt haben werden die Gewürze hinzugegeben und alles gut verrührt. Daraufhin können aus dem Tag kleine Bratlinge geformt werden. In einer Pfanne mit viel Öl werden sie von allen Seiten knusprig angebraten.


Links mit * sind Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.