Cradle-to-Cradle: Die Abschaffung des Mülls

Cradle to Cradle - Recycling im in neuer Verpackung

Nach dem System „Von der Wiege zur Wiege“ (Cradle-to-Cradle) stellt sich Michael Braungart eine Welt vor, in der es keinen Abfall mehr gibt. Konsumprodukte wie BH's oder Bürostühle verrotten entweder komplett zu neuer Erde oder ihre Komponenten können vollständig in neuen Produkten wiederverwendet werden. Doch ist das die Lösung aller Umweltprobleme der Menschheit?

Wir wollen nicht nur die Tomaten – wir wollen die ganze Gärtnerei: Community Supported Agriculture (CSA)

Nachhaltigkeit durch Diversität - verschiedene Tomatensorten einer SOLAWI

Wem Nachhaltigkeit am Herzen liegt, der setzt auf Bio-Lebensmittel. Die gibt es aber nicht nur vom Supermarkt oder aus dem eigenen Garten. Solidarische Landwirtschaft (SOLAWI) ermöglicht neue Beziehungen zwischen Produzenten und Konsumenten.

Mit LED geht es besser - Leuchtmittel im Vergleich

LED sind effizienter im Vergleich mit anderen Leuchtmitteln wie Halogen oder Energiesparlampen

Noch immer halten sich Vorurteile, dass LED Lampen leuchtschwach und teuer sind. Ein aktueller Vergleich zeigt das Gegenteil: es ist das günstigste und effizienteste Leuchtmittel auf dem Markt. Wer also die Umwelt und seinen Geldbeutel schonen will ohne auf Komfort zu verzichten, sollte auf LED setzen, statt Halogen oder Energiesparlampen einzusetzen. Hier lässt sich Geld und Zeit mit LED Leuchtmitteln sparen.

Der Rebound-Effekt – Rolle rückwärts zur Nachhaltigkeit

Rebound-Effekt beim VW-Golf: immer stärker, immer schwerer

Der Green New Deal soll es richten: der Umbau unserer Marktwirtschaft hin zu einer langfristig tragfähigen Wirtschaft, die nicht die eigene Ressourcenbasis auffrisst. Eine Möglichkeit dahin ist die Effizienzsteigerung. Durch neue technische Innovationen sinkt der Ressourcenverbrauch bei gleichbleibender Leistung. Dies lässt sich gut am VW Golf zeigen. Doch wie kommt es, dass wir uns dann immer weiter von einer nachhaltigen Gesellschaft entfernen?

Stresstest - deutsche Atomkraftwerke auf dem Prüfstand

Akw nach supergau

Fukushima änderte vieles im Umgang mit Atomkraft in Deutschland – doch nur auf den ersten Blick. Nach wie vor laufen 9 der 32 deutschen Atomkraftwerke. Kann sich eine Situation wie in Japan auch hier bei uns ereignen? Gegen welche Gefahren sind die aktiven Atomkraftwerke geschützt? Eine Website klärt auf wie sicher deutsche AKW's gegen Katasprophen geschützt sind.

Transition wohin?

Der Terminus Transition entstammt dem lateinischen Wort „transiteo“ und bedeutet soviel wie „Übergang“. Auf die gesellschaftliche Ebene bezogen werden in diesem Blog alle Themen behandelt, die sich mit dem Übergang der gesellschaftlichen Produktions- und Lebensweise hin zu einer nachhaltigen Gesellschaftsform beschäftigen. Das bedeutet beispielsweise Möglichkeiten zu diskutieren, wie unsere auf fossilen Energierohstoffen beruhende Gesellschaft den Schritt zu einer Wirtschaft schafft, die auf erneuerbaren Rohstoffen aufbaut.

Kleinwindkraftanlagen: Die Zwerge der Windkraft

Verdrillter Savonius-Rotor (Helix-Form)

Beim dem Schlagwort Windkraftanlagen fallen einem sofort die riesigen Windmühlen ein, wie sie bereits in vielen Gegenden in Deutschland anzutreffen sind. Schon aus der Ferne heben sie sich vom Horizont ab. Doch Windkraft lässt sich auch in kleinen Dimensionen Nutzen. Darrieus und Savonius-Rotoren heben sich von ihrem Erscheinungsbild deutlich von ihren großen Kollegen ab. Durch Vertikal-Rotoren (VAWT) können sie Windströmungen in Städten besser nutzen.

Geplante Obsoleszenz - Durch Schrott zum Wirtschaftswachstum

Glühbirne als Ziel von geplanter Obsoleszenz durch das Phoebus-Kartell

Hoch entwickelte Hightech-Materialien und Konstruktionsprinzipien ermöglichen den Betrieb von Maschinen unter Extrembedingungen wie im Weltraum oder unter Wasser. Doch ist es scheinbar immer noch schwierig, langjährig sicher funktionierende Elektrogeräte für den normalen Hausalltag zu produzieren.

Seiten